Shiatsu – das multidimensionale „HandWerk“

Der Schlüssel zum Ki liegt in der Qualität der Berührung


Die Qualität der Berührung spiegelt unseren inneren Zustand wider und gestaltet sich aus der Interaktion mit dem Gegenüber.

Sie näher zu erforschen und das persönliche Spektrum zu erweitern, kann sich lohnen. 

Der organische Fluss der Lebenskraft entfaltet sich in dem Masse, wie wir ihn in unserem Shiatsu zulassen. Es gibt in diesem Sinne nichts zu tun. 

Unsere Präsenz, unsere innere Anbindung und unsere Absichtslosigkeit ermöglichen, dass sich erstarrte oder vom Leben zurückgezogene Aspekte des Menschen wieder dem natürlichen Fluss anschliessen und sich neu verbinden. Dieser Prozess unterliegt einer grösseren Gesetzmässigkeit, vollzieht sich von innen her und kann nicht gemacht werden. Heilung in diesem Sinne geschieht im Hier und Jetzt und wir als Begleitende können im besten Fall Zeuge davon sein.

 

Kursinhalt: 

  • Das energetische Feld theoretisch beleuchten, praktisch erfahren und daraus die Berührung am physischen Körper gestalten
  • Wo beginnt eine Berührung?
  • Was macht eine gute Berührung aus?
  • Wann findet „wirklicher Kontakt“ in der Berührung statt?
  • Wann fühlt sich mein Gegenüber berührt und erkannt?
  • Woran merken wir das?
  • Was ist meine innere Anbindung?
  • Was hat eine gute Berührung mit uns selbst zu tun?
  • Wie wichtig ist unser innerer Zustand in der Berührung?
  • Woran merke ich, dass ich mit mir in Kontakt bin?
  • Wie entwickeln wir unsere persönliche Art der Berührung? 
  • Wie verbinde ich die körperliche, emotionale, mentale und spirituelle Ebene in meiner Berührung?
  • Wie gehen wir damit um, wenn wir unser Gegenüber nicht erreichen oder er/sie sich zurückzieht und aus dem Kontakt geht?

 

Datum: 

Fr/Sa 1./2. Februar 2019  

Zeiten: jeweils 10.00–13.00 Uhr und  14.00–16.30 Uhr

Kosten: pro Kurs CHF 450.00 / CHF 405.00 bei SGS A-Mitgliedschaft

Kurslokal: Herrengasse 30, Bern. Max. 14 Personen 

 

Der Kurs lässt viel Raum zum praktischen Erforschen und Austauschen mit den anderen Praktizierenden. Individuelle Fragen können beleuchtet werden. Er richtet sich an Diplomierte, welche kürzer oder länger mit Shiatsu arbeiten. Jede/r hat die Möglichkeit, den persönlichen Fragen nachzugehen.